Sisters in Love Bd 1

Autorin: Monica Murphy
Verlag: Heyne
Seiten: 528
ISBN: 978-3-453-41972-8
Preis: € 9,99 [D] | € 10,30 [A]

Leseprobe

 

 

 

 

 

Inhalt

Ich bin die mittlere Tochter, die Pflichtbewusste. Die, die sich für das Firmenimperium ihrer Familie aufopfert. Ich weiß nichts über Ryder McKay – nur, dass er in mir bisher ungekannte Gefühle weckt. Ich bin bereit, alles zu riskieren, nur um bei ihm zu sein – auch mein Herz und meine Seele. Alles.

 

Meinung

Wenn man dieses Buch liest, muss einem von vornherein klar sein, dass die Liebesgeschichte an sich nichts neues ist. Hat man alles schon desöfteren gelesen.
Trotzdem hat mich das Buch gleich von den ersten Seiten an gepackt und mich in die Geschichte gezogen.

Violet ist eine äußerst sympathische junge Frau, die in ihren Leben schon einiges mitmachen musste und sich von nun an mit der Rolle der ehrgeizigen Geschäftsfrau und fürsorglichen Partnerin begnügte – bis Ryder sich in ihr Leben drängte.

Ryder ist einem auch gleich von Anfang an sympathisch, obwohl er zunächst Intrigen spinnt mit Pilar – einer Frau die sein Leben stark beeinflusste. Im Gegensatz zu ihm, wird Pilar von Anfang an als Miststück dargestellt, dass sie auch bis zum Ende bleibt. Der Handlungsstrang zwischen Ryder und Pilar erinnert mich etwas an Christian Grey und seiner Mrs. Robinson aus Shades of Grey.

Mir gefällt die Wandlung von Violet sehr, die sie in Ryders Gegenwart vollzieht. Auch umgekehrt kann man gut erkennen, wie Ryder von Violet zum Positiven beeinflusst wird.

Fazit

Dieses Buch war auf alle Fälle ein guter Auftakt dieser Reihe und die kurzen Einblicke und Beschreibungen zu Rose und Lily machen Lust auf mehr.

Ich werde mir die Folgebände ganz bestimmt auch zulegen 🙂

No Comments