The Club – Band 2

Autorin: Lauren Rowe
Verlag: Piper
Seiten: 240
ISBN: 978-3-492-06042-4
Preis: € 12,99 [D] | € 13,40 [A]

 Leseprobe

 

 

 

 

 

Inhalt

Sie haben mit dem Club abgeschlossen, aber der Club noch nicht mit ihnen…
Nach ihrem gemeinsamen Kurzurlaub müssen sich Jonas und Sarah neuen Herausforderungen stellen.
Zum einen steht ihre frische Liebe immer wieder auf der Kippe, zum anderen ist Sarahs Leben plötzlich in Gefahr, denn der Club hat ihren Verrat nicht vergessen.
Jonas will sie in Sicherheit wissen und überredet sie, bei ihm einzuziehen. Doch schon bald erkennt Sarah ihn fast nicht wieder.
Immer wieder verlässt er unter fadenscheinigen Vorwänden die Wohnung, und schließlich kann Sarah nicht mehr anders:
Sie schnüffelt in seinem Handy herum – und stellt zu ihrem Entsetzen fest, dass er an dem Abend ein Club-Match hat…

 Meinung

Teil 2 konnte meine Erwartungen nach einem sehr gut gelungenem ersten Teil leider nicht erfüllen und schwächelt leider doch sehr.
In den mickrigen 240 Seiten passiert nicht wirklich etwas – außer viel herumgenöle und Sex.
Das bisschen Handlung was in diesem Teil untergebracht war, hätte man bestimmt noch in den vorigen bzw. in den nächsten Teil packen können.
Die Charaktere verändern sich im Vergleich zu Teil 1 doch ziemlich stark.
Aus der eher zurückhaltendend Sarah wird in diesem Teil zu einer voyeuristisch/exibitionistisch angehauchten Nymphomanin.
Egal wo, egal wann, egal wie – sie will Sex. Auch wenns jeder mitbekommt, weil sies nach einer lautstarken Ankündigung in einer schäbigen Toilette einer Bar treiben.
Sex ist eindeutig das Mittel der Wahl. Sollte ich vielleicht auch mal versuchen – hilft anscheinend gegen alles.
Verfolgt dich jemand? Egal! Hab Sex!
Verwüstet jemand deine Wohnung? Total nebensächlich! Ran an den Mann!
Der Zwillingsbruder deines Geliebten steht vor euch – na und? Ist doch kein Hindernis – 3, 2, 1, LOS! Bespringen!
Das alles miteinander fand ich doch seeehr überzogen.

Und was ist mit Jonas?
Wo ist dieser selbstsichere absolut von sich selbst überzeugte Mann aus Teil 1????
Aus ihm ist ein liebeskranker (ok er nennt es „geisteskrank“) anhänglicher Dackel geworden, der Sarah keine Minute aus den Augen lassen kann.
Er treibt es sogar so weit, dass er sie zu den Vorlesungen begleitet.
Na dem würd ich mal die Meinung geigen.

 Fazit

Aufgrund der wenigen Seiten, hat man dieses Buch zum GLück recht schnell durch, aber es hat zwischendurch doch etwas genervt.
Meinen Begeisterungsstürmen nach Teil 1 wurden hier ein paar gewaltige Dämpfer verpasst.
Ich hoffe, dass Teil 3 wieder die Kurve kratzt und meine anfängliche Begeisterung zurückbringt.

No Comments