The Last Ones To Know Band 1


 

 

Autorin: Jamie Shaw
Verlag: Blanvalet
Seiten: 384
ISBN: 978-3-7341-0268-4
Preis: € 12,99 [D] | € 13,40[A]
Leseprobe

 

 

Inhalt

Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know in den angesagtesten Club der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ist ihr Freund Brady, den sie dort mit einer anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor Beginn des Konzertes flüchtet sie nach draußen, und trifft dort auf Adam Everest, den absolut heißen, verdammt attraktiven Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – zu einem Kuss, der nicht nur ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird …

 

Meinung

Rockstars, Bad Boys… jaaa! Sowas mag ich! Klar, dass ich schon lange auf diese Reihe spitzel. Endlich konnte ich nicht wiederstehen, als mich das Buch im Buchhandel förmlich angesprungen ist. Es hat regelrecht geschrien, dass ich es mitnehmen solle. Gesagt getan.
Und nie mehr aus der Hand gelegt!

Rowan wird von ihrer absolut chaotischen besten Freundin Dee zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know gezerrt.
Noch während sie in der Warteschlange für den Einlass stehen, pöbelt Rowan einen Typen an, der sich vermeintlich vorzudrängen wagt. Als er sich jedoch umdreht schnappt die Menge um sie herum nach Luft, denn es handelt sich um den Leadsänger der Band, Adam Everest.
Noch vor dem Konzert, als Rowan an der Bar wartet, fällt ihr Blick auf ihren langjährigen  Freund Brady, der sich mit einer anderen vergnügt. Geschockt und verletzt stürmt sie zum Hintereingang raus um an der frischen Luft ihren Tränen freien Lauf zu lassen.
Plötzlich erscheint hinter ihr Adam und lässt sie für einen Moment ihre Sorgen vergessen. Sie flüchtet mit ihm in den Tourbus um sich gemeinsam zu betrinken. Adam ist nicht gerade zurückhaltend und versucht Rowan rumzukriegen. Durch den Sturm an Gefühlen der in Rowan tobt, lässt sie sich zu einem Kuss hinreißen und beide verlieren sich ineinander. Noch bevor es zum Äußersten kommen kann, werden sie durch Adams Bandkollegen Shawn unterbrochen, der Adam zum Auftritt schleifen möchte.
Da Adam Rowans richtigen Namen nicht kennt, nennt er sie einfach Peach.
Auf der Bühne erzählt er sogar dem Publikum von Peach und lässt sie wissen, dass sie im Backstagebereich nach dem Konzert auf ihn warten solle. Doch Rowan die wieder etwas klarer im Kopf ist, hat nicht vor Adam wieder zu sehen.

Kurz darauf beginnt das Semester am College und Rowan lernt in ihrem Fortgeschrittenen Kurs für Französisch den ausgesprochen sympathischen Leti kennen. Die Beiden verstehen sich auf anhieb sehr gut miteinander, was vielleicht auch ein wenig der Tatsache zuzuschreiben ist, dass Leti schwul ist.
Als plötzlich die Tür zum Hörsaal aufgeht und Adam Everest eintritt und in der ersten Reihe Platz nimmt, glaubt Rowan zu träumen.
Da sie bei ihrem letzten Zusammentreffen bis zur Unkenntlichkeit von Dee aufgebrezelt wurde, was nicht ihrem eigentlich Naturell entspricht, schenkt Adam ihr absolut keine Beachtung.
Durch seine schlechte Mitarbeit und seine häufigen Abwesenheiten, droht der Professor ihn durch den Kurs fallen zu lassen. Rowan bekommt das mit und bietet sich als Nachhilfelehrerin an. Da Adam weiß, dass es seine einzige Chance ist, diesen Kurs positiv abzuschließen, nimmt er ihr Angebot an.  Jedoch hat das ganze einen Haken… Er ist übers Wochenende auf Tour. Dafür gibt es nur eine Lösung: Rowan muss einfach mit.

Es beginnt ein Roadtrip und chaotische Abende im Tourbus mit den gutaussehenden, sympathischen und äußerst liebenswerten Bandmitgliedern der Band. Rowan fühlt sich unter den Jungs sehr wohl und sie wird auch von ihnen mit offenen Armen empfangen.

Ok… ich merke… ich gehe zu sehr ins Detail. Vielleicht lässt sich daraus erkennen, dass mir das Buch wirklich sehr gut gefallen hat. Ich habe mich nicht nur in Adam verliebt, sondern gleich in die gesamte Band. Auch Rowan, Dee und Leti sind mir so sympathisch, dass ich sie sofort zu meinen Freunden zählen würde.

Fazit

Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der eine geheime (oder nicht geheime 😉 ) Schwäche für Bad Boys und Rockstars hegt. Die Hauptprotagonistin ist kein willenloses Püppchen, sondern ist gegenüber der Band sehr schlagfertig und hat einen starken Charakter – auch wenn sie selbst das manchmal nicht so sieht. Ich jedenfalls habe mich in die gesamte Band von „The Last Ones To Know“ verliebt und freue mich schon darauf mit dem zweiten Band starten zu können!

No Comments